Kontakt

Kempowski-Archiv-Rostock

Ein bürgerliches Haus e.V.
Klosterhof Haus 3
18055 Rostock

Tel.: 0381 - 203 75 40

kempowski-archiv-rostock (at) t-online.de 
www.kempowski-archiv-rostock.de

Das Kempowski Archiv Rostock

Der in Rostock geborene und aufgewachsene Autor Walter Kempowski (1929-2007)zählt zu den bedeutendsten und meistgelesenen deutschen Nachkriegsautoren. Mit seinen Hauptwerken "Deutsche Chronik" und "Echolot" gelangen ihm außerordentliche schriftstellerische Erfolge. Walter Kempowski war ein Archivar aus Leidenschaft. Im Zusammenhang mit seinem schriftstellerischen Schaffen entstand eine Sammlung, die eine einmalige Dokumentation des Schreibprozesses einerseits und von Geschichte und Geschichten andererseits ist. Bereits 1992 hat er einen Teil seines Archivs nach Rostock gebracht.  Darunter befinden sich zum Beispiel Entwürfe zu den Romanen, Anschauungstafeln zur Werkstruktur, durchschossene Exemplare mit  Kempowskis Arbeitseintragungen und verschiedene Ausgaben aus dem In- und Ausland. Ferner besitzt das Archiv zahlreiche Gegenstände, die in den Romanen erwähnt werden. Zwischen 1993 und 2001 konnten die Besucher in zwei Räumen des Hauses 1 die Archivalien besichtigen. Seit dem 13. November 2002 ist das Archiv in Haus 3 untergebracht. Die Stadt Rostock verfügt damit über eine einmalige Sammlung, die Literaturfreunde und Geschichtsinteressierte gleichermaßen anspricht.

„7. August 1991 […]: […] Ach, das Glück wallt in mir auf: Wenn’s mit dem Klosterhäuschen was wird. Ich werde meine Sachen zur Dauerleihgabe erklären…“ (304)

„2007: […] Und Rostock noch außerdem! Die fleißigen Archivare dort, die das „Bürgerliche Haus“ in Ordnung halten, die Stadt, die sich meiner erinnert hat und mich im bürgerlichen Sinne hoch geehrt – wer hätte das gedacht?“ (306)

(Walter Kempowski: „Somnia. Tagebuch 1991“. 2008. 304)